ABHR - Anwälte Buelli Hegelein Retschkemann - Rechtsanwälte Partnerschaft - Köln

            

Die Kanzlei

Bei A-B·H·R haben sich die Rechtsanwälte Buelli, Hegelein und Retschkemann zur gemeinschaftlichen Berufsausübung zusammenschlossen. Es handelt sich um ein engagiertes, dynamisches und zuverlässiges Team, das sich seit dem Jahr 2006 unter anderem auf die Beratung mittelständischer Unternehmen spezialisiert hat. Im Rahmen dieser sollen projektbezogene Mandate im wirtschaftlichen Bereich derart betreut werden, dass die Mandanten während der gesamten Planungs- und Ausführungsphase von den Rechtsanwälten begleitet werden. Zum anderen werden Privatpersonen in den Rechtsgebieten allgemeines Zivilrecht, Mietrecht, Familienrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Strafrecht, Ausländer- und Asylrecht und Verkehrsrecht umfassend beraten und gegebenenfalls gerichtlich vertreten. Unser Ziel ist stets, den Mandanten eine umfassende Betreuung anzubieten, da in der heutigen Zeit eine Verrechtlichung unseres Systems vollzogen wird.  Das Potenzial der Rechtsanwälte liegt in der Vielfalt der Nationalitäten und damit einhergehenden Vielsprachlichkeit. Das komplexe Rechtssystem dem Rechtssuchenden näher zu bringen und dabei Brücken zu schlagen zwischen den Sprachen ist das Herzstück der Kanzlei, so dass die Anwälte sagen können:  "Wir sprechen Ihre Sprache".

Ziel der Partnerschaft ist die Schaffung von Synergieeffekten. Das Leistungsangebot beinhaltet Rechtsberatung kombiniert mit den jeweils vorhandenen Fremdsprachenkenntnissen. Es ist nämlich zu verzeichnen, dass tatsächlich viele ausländische Mitbürger ihre Probleme gerne einem Anwalt erklären, der der eigenen Sprache mächtig ist. Es ist aber nicht unbedingt nur eine Frage der Sprachen, sondern vielmehr auch der inneren Verbundenheit und der kulturellen Identität. Der fremdsprachige Rechtsanwalt kann z.B. die Lage besser und effektiver erkennen, da er weiß oder zumindest sehr gut einschätzen kann, was genau bei gewissen Formulierungen und Äußerungen gemeint sein könnte, weil die Mentalität ebenfalls eine große Rolle spielt. Daher schlägt die Sprache zwar eine Brücke, aber darin endet die Arbeit nicht. Denn es gibt viele ausländische Mitbürger, die seit langem in Deutschland leben oder aufgewachsen sind und die Deutsche Sprache gut sprechen können, aber einem "Landsmann" mehr Vertrauen entgegenbringen. Damit wird es den Rechtsanwälten hier ermöglicht, die sprachliche Barriere, mit der sich Mandanten oft konfrontiert sehen, zu überwinden.
Die Kanzleiräume befinden sich im Herzen Kölns, direkt am belebten Barbarossaplatz. Durch diese Lage sind wir sehr gut zu erreichen, sowohl mit öffentlichen Verkehrsmitteln als auch mit dem PKW.